Systemisches Elterncoaching

Systemisches Elterncoaching nach Haim Omer und Arist von Schlippe
Autorität durch Beziehung / Der gewaltlose Widerstand

Was ist Elterncoaching?
Festgefahrene und schwierige Situationen sowie Krisen können im Zusammenleben mit Kindern und Jugendlichen zu einer dauernden Belastung werden. Die gute Beziehung zum Kind kann darunter leiden, Eltern kommen an ihre Grenzen.

Im Coaching liegt der Fokus auf Beziehung, Beziehungsaufnahme und Beziehungsfähigkeit. Das Elterncoaching ist keine Eltern-Therapie. Es geht vielmehr darum, Eltern wieder eine Stimme zu verleihen, zu mehr Präsenz zu verhelfen und Zuversicht zu geben, wieder aktiv und zielführend handeln zu können.


Gewaltfreier Widerstand / Elterncoaching
Haim Omer und Arist von Schlippe haben den Begriff Coaching gewählt, weil er ausdrückt, dass es darum geht, eine professionelle Tätigkeit besser zu tun. Denn Eltern sind die "Profis", die ihre Kinder erziehen.

Die Verknüpfung des Elterncoachings mit dem Konzept des gewaltfreien Widerstands in Anlehnung an Gandhi ist die kreative Leistung von Haim Omer. Haim Omer betont immer wieder: Es geht nicht darum, dass Eltern lernen, die Kämpfe mit den Kindern zu gewinnen, sondern aus der Eskalationsdynamik auszubrechen, ohne sich selbst aufzugeben. Wichtig ist es, beharrlich zu widerstehen. Der Verzicht auf Eskalation und die Beschränkung auf die Darstellung der eigenen Positionen der Eltern erlaubt es Kindern, in einen besser gelingenden Kommunikationsprozess zurückzukehren.